Der tschechische Plugin Hersteller Audified stellt eine neue Produktlinie intuitiver, einfach zu verwendender, „one-knob“ Plug-ins vor. Den Anfang macht der VocalMint Saturator. Er bietet sorgfältig nachgebildete Röhrensättigung, speziell abgestimmt auf die Signalformung von Sprach- und Gesangsspuren.

Audified VocalMint Saturator

Der VocalMint Saturator stellt den Startpunkt einer neuen Produktlinie, einfach zu bedienender, „one-knob“ Plugins dar. Audified nutzt die eigene langjährige Expertise in der Entwicklung von Software-Anwendungen, Effekten und Hardware-Prozessoren, um mit großer Sorgfalt und leistungsstarken Algorithmen eine einfach zu bedienende Röhrensättigung für jede DAW zu realisieren. Die Signalformung des VocalMint Saturator wurde speziell auf Sprach- oder Gesangsspuren abgestimmt.

 

Optimierung multipler Parameter im Hintergrund

Im Unterschied zu anderen „one-knob“ Plug-Ins auf dem Markt, die sich meistens nur eine Aufgabe konzentrieren können, ist die neue Produktlinie von Audified in der Lage mehrere Parameter simultan zu optimieren. Im Hintergrund durchläuft das Signal eine virtuelle Effektkette, die in der Lage ist, multiple sprach- und gesangsspezifische Anteile zu optimieren. Durch das „one-knob“ Design wird der kreative Prozess wird nicht unterbrochen während die Signalbearbeitung im Hintergrund stattfindet.

 

Röhrensättigung von 0-100

Der VocalMint Saturator bietet Klangvielfalt über seinen gesamten Einstellungsbereich hinweg. Die Entwicklung zielt darauf ab, Sprach- und Gesangssignale über eine bedienerfreundliche Grafikoberfläche klanglich optimal bearbeiten zu können. Von einem Hauch an Sättigung bis zu einer radikalen Verzerrung sind alle Einstellungen möglich.

 

Intuitiv und in Sekunden zu meistern

Durch die intuitive Anwendung sind selbst Recording-Einsteiger in der Lage den VocalMint Saturator in wenigen Sekunden zu beherrschen. Eine Kombination aus leistungsstarken, optimal auf den Aufgabenbereich abgestimmte Algorithmen erlauben es dem Anwender, nur durch das Drehen eines Knopfes, Sprach- und Gesangsspuren deutlich aufzuwerten. Die vereinfachte Bedienung basiert auf den grundlegenden Erfahrungen des Herstellers Audified in der Musikproduktion und Klangbearbeitung sowie ihre umfangreiche Expertise im Bereich der Plugin-Entwicklung,

 

Preis und Verfügbarkeit

Der Audified VocalMint Saturator wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv von Audiowerk vertrieben und ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 82,00 EUR. Bis zum 31. Mai gilt ein attraktiver Einführungspreis von 32,00 EUR.

 

Hi-res-Bilder unter: https://ugaudiowerk-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/ug_audiowerk_eu/Ev4O5ElHstJLunL7Dt85gtkBUaS_XyYR9Mp_m9IsIldoRA?e=dL0VH7

 


Softube bringt mit der Weiss Gambit Series den legendären Sound der digitalen Signalprozessoren von Weiss Engineering in die Console 1. In Zusammenarbeit mit Daniel Weiss wurden die Algorithmen von DS1-MK3 und EQ1 für das Controller-System von Softube umgesetzt, um die klare Klangtransparenz der Vorbilder mit dem effizienten modernen Workflow der Console 1 zu verbinden. Der EQ1 steuert die wirkungsvollen Filter der Eingangssektion und die vier enorm potenten Bänder des Equalizers bei, der DS1 bringt seine Algorithmen beim Kompressor ein und funktioniert die Drive-Sektion kurzerhand zum Limiter um. Eine Besonderheit findet sich im Shape-Bereich mit der „Below-Threshold Compression“, die besonders zur Hervorhebung von leisen Signalanteilen wie Hallfahnen dient.

Softube Weiss Gambit Series

Mit der Adaptierung des legendären Weiss DS1-MK3 hat Softube bereits vor einiger Zeit für großes Aufsehen gesorgt. Jetzt geht der schwedische Plug-in-Spezialist noch einen Schritt weiter und überträgt den Schweizer Präzisionsklang in das Console 1 System. Neben den Algorithmen des Weiss DS1-MK3 und des Weiss EQ1 präsentiert sich die Gambit Series mit den Channelstrip-Tugenden der Console 1 – Weiss Sound zum Mischen und Mastern.

 

Weiss Gambit Series: High-End-Digitalsound aus der Schweiz

Das Schweizer Unternehmen Weiss Engineering wird seit Jahrzehnten von Tonschaffenden auf der ganzen Welt für seine außergewöhnlichen digitalen Sound-Prozessoren geschätzt. Softube bietet mit dem DS1-MK3 bereits die Plug-in-Version eines geschätzten Klassikers von Weiss für die DAW an – der Code der Algorithmen des Vorbilds wurden dafür Zeile für Zeile übertragen. In Zusammenarbeit mit Weiss-Mastermind Daniel Weiss hat Softube jetzt einen Channelstrip entwickelt, der die exzellente Klangverarbeitung von DS1-MK3 sowie des Mastering-Equalizers EQ1 für das Controller-System Console 1 optimiert: die Weiss Gambit Series.

 

Dynamik unter Kontrolle: Weiss DS1-MK3

Für die Dynamiksektion setzt der neue Channelstrip auf die mächtige Klangbearbeitung des bereits etablierten DS1-MK3. Die Kompression dieser Einheit zeichnet sich durch außergewöhnliche Transparenz selbst bei hoher Gain Reduction aus und ermöglicht erstaunliche Ergebnisse im Mastering – und jetzt auch bereits im Mixing, auf Einzelkanälen und Gruppenspuren. Eine Besonderheit in der Dynamikbearbeitung der Weiss Gambit Series ist die Möglichkeit, in der Shape-Sektion des Channels eine „Below-Threshold Compression“ zu nutzen. Dadurch werden leise Signalanteile hervorgehoben, ohne die lauteren Stellen in ihrer Dynamik zu beeinträchtigen – so können beispielsweise Hallfahnen oder Raumklang deutlicher herausgearbeitet werden.

 

Präzision im Spektrum: Weiss EQ1

Die EQ-Sektion der Softube Weiss Gambit Series orientiert sich am Weiss EQ1, dessen Algorithmen penibel in Plug-in-Form gebracht wurden. Die vier Bänder umfassen alle den gesamten spektralen Bereich, und können um bis zu 39 dB absenken sowie um bis zu 18 dB anheben. Die Randbänder können zwischen Cut, Bell und Shelf umgeschaltet werden, während die beiden mittleren Bänder eine Anpassung des Q-Faktors von 0,2 bis 650 zulassen – extreme Werte, die selbst für feinste Eingriffe die richtigen Instrumente zur Verfügung stellen. Sanfte, weite Betonungen oder ultrapräzise Einschnitte im Frequenzspektrum zur chirurgischen Entfernung von Störanteilen, der Weiss Gambit Series Channelstrip beherrscht beides. Zusätzlich stehen in der Input-Sektion die Hoch- und Tiefpassfilter des EQ1 zur Verfügung.

 

Ein Channelstrip für Mixing und Mastering

Wie seine Hardware-Vorbilder von Weiss Engineering zeichnet sich der Softube Weiss Gambit Series Channelstrip durch absolute Klarheit und Transparenz aus. Von den Filtern im Input-Bereich über die vier EQ-Bänder, das Shaping und die Kompression bleibt das Signal sauber und behält seinen originalen Charakter, wird dabei aber effektiv geformt. Diesem Konzept entsprechend bietet auch die Drive-Sektion der Console 1 bei der Gambit Series weniger eine Verzerrungseinheit als vielmehr die Limiter-Funktion des DS1 und damit eine weitere Ebene zur präzisen Beeinflussung der Signaldynamik.

 

Verfügbarkeit und Preis

Das in Zusammenarbeit mit Weiss Engineering entwickelte Console 1 Plug-in Weiss Gambit Series von Softube wird in Deutschland exklusiv von Audiowerk vertrieben. Es ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 299,00 EUR. Bis zum 5. Juni 2020 gilt ein attraktiver Einführungspreis von 169,00 EUR.

 

Hi-Res Bilder und Presstext / Video und Produktseite des Herstellers

 


Professioneller Channelstrip für das Console 1 Ökosystem, Curve-Bender Equalizer Sektion, Zener Limiter in der Kompressor Sektion sowie THD Schaltkreis als eigenständiger Prozessor in der Drive Sektion, basieren auf der berühmten Hardware der Abbey Road Studios mit dem historischen Sound aus den späten 60er Jahren, von der Hardware von Chandler Limited® geprägt und für den modernen Studiogebrauch neu konzipiert, Feeling und Workflow analoger Hardware.

Softube Chandler Limited® Zener-Bender

In Zusammenarbeit mit Chandler Limited® bringt Softube mit dem Zener-Bender einen legendären Doppelschlag auf die Console 1: In einem Channel-Strip vereint trifft der lebendige Charakter des Curve Bender Mastering Equalizer auf den knackigen Zener Limiter. Softube nutzt die eigene jahrelange Expertise, um mit großer Sorgfalt den stilvollen, geschichtsträchtigen Charakter dieser Klassiker authentisch abzubilden.

 

Der Edel-EQ: Curve Bender Mastering Equalizer

Der Chandler Limited® Curve Bender ist eines dieser Geräte, das selbst den rationalsten Tontechnikern und Studiobetreibern das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Zur Feier des 75-jährigen Jubiläums der Abbey Road Studios wurde der Curve Bender auf der Basis der legendären EMI TG12345-Schaltungen entwickelt. Vier Bänder plus Hoch- und Tiefpassfilter ermöglichen von behutsamen Anpassungen bis hin zu rabiaten Eingriffen eine große Bandbreite verschiedenster Anwendungen. Dabei überzieht der Curve Bender das Material mit einem eleganten Vintage-Schmelz, der schon legendäre Produktionen von den Beatles oder Pink Floyd veredelte.

 

Dynamik- und Klangformung der Extraklasse: Zener Limiter

Auch der Chandler Limited® Zener Limiter entstand anlässlich des 75. Jahrestags von Abbey Road, und auch dieser Dynamikprozessor war Teil der Produktion zeitloser Klassiker, die mit dem TG12345-Edelpult entstanden. Damit ist der Zener Limiter ebenso wie der Curve Bender klanglich subtil in unserem kulturellen Bewusstsein verankert. Drei verschiedene Betriebsmodi erlauben die Anpassung der Kompression an das vorliegende Audiomaterial. Ein gesonderter Schalter ermöglicht die Verwendung des Zener Limiter als Sättigungs-Einheit, die geschmackvoll das Obertonspektrum anreichert. So ist der Zener Limiter nicht nur ein Dynamikwerkzeug, sondern außerdem ein kreativer Klangprozessor.

 

Moderner Channel-Strip mit klassischem Sound

Softube stellt auf der Grundlage dieser beiden Ikonen der Tonstudiotechnik einen neuen virtuellen Channel-Strip für das Console 1 Hybridsystem vor. Der schwedische Plug-in-Spezialist kombiniert damit den modernen Hardware-gestützten Workflow seiner Console 1 mit dem sahnigen Vintage-Klang der Edelprozessoren von Chandler Limited. Die warmen Sounds der Abbey Road Klassiker profitieren wiederum von der Flexibilität moderner Arbeitsumgebungen. So können die Hoch- und Tiefpassfilter wahlweise vor einer zusätzlichen Shaping-Sektion oder im Sidechain des Kompressors eingesetzt werden. Die Sättigungs-Schaltung des Zener Limiter wiederum findet sich bei Console 1 in der Drive-Sektion wieder und stellt damit eine eigene, zusätzliche Einheit dar. Der unverwechselbare Klang der Chandler Produkte ist Teil der Musikgeschichte und begeistert heute noch auf Produktionen von Beyoncé, Lady Gaga, White Stripes, Foo Fighters oder Taylor Swift. Mit dem Softube Chandler Limited Zener-Bender stehen diese mächtigen Werkzeuge jetzt auch Console 1 Usern zur Verfügung.

 

Preis und Verfügbarkeit

Der Softube Zener-Bender wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv von Audiowerk vertrieben und ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 225,00 EUR. Bis zum 7. Mai 2020 gilt ein attraktiver Einführungspreis von 125,00 EUR


Hi-Res Bilder und Presstext

 


Hochwertiges dynamisches Mikrofon mit Supernieren-Charakteristik und effektiver Unterdrückung der seitlich auftreffenden Signale, optimiert für den Einsatz als Sprach- und Gesangsmikrofon bei Podcasting, Radio, Gaming und Stimmaufnahmen, integrierter feinmaschiger Popschutz für die wirkungsvolle Bedämpfung von Störgeräuschen, XLR Anschluss, Montageklammer

Sontronics PODCAST PRO

Die Abnahme von Stimmen für den Sendebetrieb bei Radio und Podcasting stellt besondere Herausforderungen an die verwendete Technik. Sontronics präsentiert mit dem PODCAST PRO ein Mikrofon, das speziell für diese Anwendungen entwickelt wurde. Es ermöglicht daher mit geringem Aufwand hervorragende Klangergebnisse.


Hochwertiges Mikrofon mit Supernieren-Charakteristik

Das Sontronics PODCAST PRO wurde für den Einsatz als Sprach- und Gesangsmikrofon bei Podcasting, Radio, Gaming und Stimmaufnahmen entwickelt und optimiert. Durch seine sehr fokussierte Richtcharakteristik Superniere werden seitlich einfallende Störgeräusche von der Aufnahme ferngehalten. Der Name Sontronics hat sich unter Audio-Profis längst als Garant für erstklassigen Klang und hochwertige Verarbeitung etabliert, das dynamische PODCAST PRO fügt sich daher nahtlos in den Katalog des britischen Herstellers ein. Die Anwendung muss sich aber nicht auf Sprache beschränken: Auch Gesangs- und Instrumentenaufnahmen gelingen mit dem PODCAST PRO ohne Weiteres.


Effektive Nebengeräusch-Unterdrückung für klare Sprache

Das Spezialgebiet des Sontronics PODCAST PRO ist aber das Einfangen von Sprache in bester Klarheit. Es verfügt daher über integrierte Filter zur Unterdrückung störender Nebengeräusche. Ein feinmaschiger Pop-Filter reduziert Luftgeräusche, die bei der Aussprache von bestimmten Lauten entstehen, und sorgt damit für eine besonders saubere Stimmaufzeichnung ohne zusätzliches Equipment. Das Sontronics PODCAST PRO ermöglicht Aufnahmen in Sendequalität im kleinen Home-Studio, im professionellen Umfeld oder im mobilen Podcasting-Einsatz.


Müheloser Anschluss und maximale Kompatibilität

Durch die mitgelieferte Montageklammer lässt sich das Sontronics PODCAST PRO problemlos auf einem Boden- oder Tischstativ befestigen und genau ausrichten, sodass es die Sprache perfekt einfängt, ohne die Sprecher einzuschränken. Angeschlossen wird das Mikrofon ganz einfach per XLR-Verbindung – damit ist die Kompatibilität mit allen gängigen Interfaces und Mischpulten gegeben.


Sontronics: Qualität aus britischer Fertigung

Die Mikrofone von Sontronics haben sich über die Jahre einen hervorragenden Ruf unter Tonschaffenden erarbeitet. Der britische Hersteller legt großen Wert darauf, eigene, innovative Lösungen zu entwickeln und auch in Großbritannien zu fertigen. Das große Selbstbewusstsein der Mikrofonspezialisten spiegelt sich in ihrem Garantieversprechen wider: lebenslange Gewährleistung für den Erstbesitzer auf alle Mikrofone.


Verfügbarkeit und Preis

Das Sontronics Podcast Pro wird in Deutschland und der Schweiz exklusiv durch Audiowerk vertrieben. Es ist ab sofort in den Farben Schwarz oder Rot verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 129,00 Euro.


Hi-res-Bilder / Pressetext / Produkttext

https://ugaudiowerk-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/ug_audiowerk_eu/Er8Mn0HP-gVPpF92IG7XU_0B7hze0KLOQNTSoGNof63FRg?e=jDVpQJ

 


Premium Plug-in Bundle bestehend aus 28 Plug-ins mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis, extrem vielseitige und kreative Klangwerkzeuge für die komplette Produktion eines Songs von Arrangement bis Mix und Mastering, 6 neue Plug-ins im Vergleich zu Volume 3 enthalten (Marshall Plexi Super Lead 1959, American Class A, Monoment Bass, Spring Reverb, Acoustic Feedback, Passive-Active Pack), Upgrade von allen bisherigen Volume-Versionen (1-3), Plug-ins entwickelt in enger Zusammenarbeit mit führenden Herstellern wie Weiss, Summit Audio, Drawmer, Marshall, Trident, OTO, Doepfer, Paul Wolff (Fix Serie)

Softube Volume 4

Enthaltene Plugins:

Marshall Plexi Super Lead 1959 (neu)

American Class A (neu)

Monoment Bass (neu)

Spring Reverb (neu)

Acoustic Feedback (neu)

Passive-Active Pack (neu)

Bass Amp Room

Drawmer S73 Intelligent Master Processor

FET Compressor

Fix Flanger and Doubler

Fix Phaser

Harmonics Analog Saturation Processor

Heartbeat

Modular

OTO Biscuit

Parallels

Saturation Knob

Summit Audio EQF-100 Full Range Equalizer

Summit Audio Grand Channel

Summit Audio TLA-100A Compressor

Tape

Transient Shaper

Trident A-Range

TSAR-1 Reverb

TSAR-1R Reverb

Tube Delay

Vintage Amp Room

Weiss MM-1 Mastering Maximizer

 

Technische Daten:

Format: VST/VST3/AU/AAX Nativ

Mac min. Voraussetzung: Intel Core Duo, AMD 64 X2, 8 GB RAM, Mac OS X 10.12, 32/64 Bit

PC min. Voraussetzung: Intel Core Duo AMD 64 X2, 8 GB RAM, Windows 7 (32/64 Bit), 32/64 Bit

 

Lizensierung erfolgt über Softube Account und iLok (kein physischer iLok von Nöten)

 

Hi-Res Bilder und weitere Produktinformationen

 


Black Lion Audio gibt die sofortige Verfügbarkeit des Channel-Strips Eighteen und des Kompressors Bluey bekannt. Der Eighteen bietet Vintage-Preamp-Klang mit einem passiven Programm-EQ und verbindet da-bei klassische Schaltungen mit innovativen Entwicklungen. Der Bluey basiert auf einem modifizierten Klas-siker aus der Sammlung von Mixing-Legende Chris Lord-Alge und macht diesen ganz besonderen Sound einer breiteren Anwenderschaft zugänglich.

Black Lion Audio Eighteen und Bluey: legendärer Kompressor- und Channel-Sound jetzt verfügbar

Black Lion Audio begeistert Audio-Profis mit hochwertiger Hardware für Tra-cking und Mixing. Eine einzigartige Kombination aus klassischen Schaltungen und innovativen Ansätzen hat dem amerikanischen Unternehmen einen hervorragenden Ruf in der Musikproduktions-Szene erarbei-tet. Jetzt sind auch der Channel-Strip Eighteen und der Kompressor Bluey verfügbar.

 


Eighteen: eine Hommage an klassische Kanalzüge

Der Black Lion Audio Eighteen Channel-Strip tritt den Beweis an, dass Vintage-Sound nicht nur durch die Nachahmung einzelner Geräte erreicht werden kann. Der US-Hersteller bietet mit dem Eighteen eine Hardware-Einheit an, die einigen klassischen Designs Tribut zollt, dabei aber für sich selbst steht. Hinter den klassischen Cinemag-Eingangsübertragern sitzen zwei diskrete BLA1831 Op-Amps, und die passive Klangregelung wird durch eine spezielle Cinemag-Induktionsspule geprägt. Der Preamp präsentiert den geschmeidigen Klang der Klassiker, aber mit einem deutlich geringeren Grundrauschen, während der EQ seinen eigenen Charme entwickelt und sich ebenso flexibel wie zielgerichtet einsetzen lässt.

 

Bluey: blaues Gold von Chris Lord-Alge

Als für einen klassischen Kompressor aus dem Arsenal von Mixing-Legende Chris Lord-Alge bestimmte Ersatzteile nicht mehr verfügbar waren, mussten die Techniker Änderungen an der Stromkreis-Schaltung vornehmen. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Kompressor, der als „golden unit“ gilt. Genau dieses Gerät hat Black Lion Audio für den Bluey als Vorlage gewählt, sodass dieser spezielle Sound nun auch anderen Musikproduzenten zur Verfügung steht. Hochwertige Bauteile und eine exakte akustische Optimierung bringen den Sound des modifizierten „Blue Stripe“ aus Lord-Alges Studio und damit auch ein Stück Musik-geschichte in Racks auf der ganzen Welt.

Inspiration und Innovation von Black Lion Audio Sowohl Bluey als auch Eighteen verkörpern die Philosophie von Black Lion Audio in ihrer Verbindung von Vintage-Technologie mit cleveren Optimierungen der Schaltungen. Das Ergebnis sind Geräte, die den be-sonderen, magischen Klang legendärer Prozessoren mit kleinen Verbesserungen wie einem geringen Rau-schen oder zusätzlichen Steueroptionen aufwerten. Black Lion Audio geht weit über die Nachahmung etablierter Schaltungen hinaus – der Hersteller transportiert die Essenz der Klassiker in die heutige Zeit.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die Produkte von Black Lion Audio werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv durch Audiowerk vertrieben. Der Channel-Strip Eighteen und der Kompressor Bluey sind ab sofort ab Lager Deutschland verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen betragen 1.095,00 EUR für den Eighteen und 1.023,00 EUR für den Bluey, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.

 


Audiowerk gibt die Erweiterung des Mitarbeiterstamms um zwei neue Vertriebsprofis bekannt. Andreas Eller unterstützt ab sofort die Software-Marken von Audified bis Sound Radix mit seiner umfassenden Erfahrung in den verschiedensten Bereichen der professionellen Audiotechnik. Die Hardware-Marken von Auratone bis Tube-Tech werden zukünftig von Paul Rogers verantwortet, der als Musiker, Tontechniker und Marketing-Profi ebenfalls einen perfekt passenden Hintergrund mitbringt. Die personelle Verstärkung geht einher mit einer neuen Kooperation mit dem Plug-in-Vertrieb Music Marketing, der sich u.a. für Her-steller wie FabFilter, Nugen Audio und U-He verantwortlich zeichnet.

Neue Vertriebsmitarbeiter und Kooperation im Bereich Musik-Software

Der deutsche Pro-Audio-Fachvertrieb Audiowerk verstärkt sein Team um zwei neue Mitarbeiter. Ab sofort übernimmt Andreas Eller die Software-Marken als Produkt-Manager, die Hardware-Marken werden von Paul Rogers betreut. Gleichzeitig wächst auch das Plug-in-Portfolio durch eine Zusammenarbeit mit dem Digitalvertrieb Music Marketing, der in Europa über 30 Software-Hersteller betreut.

Software-Spezialist Andreas Eller
Das umfangreiche Software-Portfolio von Audiowerk wird in Zukunft von Produkt-Manager Andreas Eller verwaltet. Seine langjährige freiberufliche Erfahrung führte ihn durch die Bereiche Musikproduktion, Postproduktion, Studioproduktion, Live-Sound sowie EB- und Filmproduktion und damit durch so gut wie alle Stationen, die der professionelle Tontechniker erleben kann. Über eine Beschäftigung beim Music Store Köln fand Eller seinen Weg in den Verkauf und schließlich in den Vertrieb zu Audiowerk. Bei der Be-treuung von Entwicklern wie Audified, Softube, Sonible und Sound Radix nützt ihm seine vielseitige prakti-sche Erfahrung in den verschiedenen Bereichen der professionellen Audiotechnik besonders.

Hardware-Spezialist Paul Rogers
Die renommierten Hardware-Marken im Vertrieb von Audiowerk werden von Produkt-Manager Paul Ro-gers übernommen. Mit seinem Hintergrund als Musiker und Tontechniker und ausgiebiger Tour-Erfahrung auf Bühnen weltweit bringt Rogers das Verständnis für die musikalischen Belange mit. Außerdem verfügt er über viele Jahre Erfahrung im Marketing und der Produktentwicklung für professionelle Audio- und Video-Produkte. Damit bringt Rogers die idealen Voraussetzungen mit, Hersteller wie Auratone, Black Lion Audio, PSI Audio, Sontronics und Tube-Tech perfekt zu unterstützen.

Frisch verstärkt zu neuen Aufgaben
Die personelle Verstärkung von Audiowerk markiert den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des Vertriebsunternehmens aus Hargesheim. Geschäftsführer Uwe Grundei zeigt sich erfreut über den Perso-nalzuwachs: „Ich bin sehr froh, mit Paul Rogers und Andreas Eller zwei neue Mitarbeiter gefunden zu ha-ben, die uns auf optimale Weise unterstützen. Die Aufteilung der Verantwortungsbereiche in Software und Hardware ist nur konsequent, weil bei uns beide Bereiche gleichermaßen stark aufgestellt sind und über die letzten Jahre ein kontinuierliches Wachstum zeigen. Mit den neuen Positionen innerhalb von Audiowerk setzen wir damit ein klares Signal sowohl für unsere Marken als auch für unsere Fachhandels-partner. Unser Ziel ist es, die Marken weiter nach vorne zu bringen und unsere Geschäftspartner noch besser zu betreuen.“

Plug-in-Kooperation mit Music Marketing
Zu den Geschäftspartnern von Audiowerk gehört jetzt auch der Digitaldistributor Music Marketing. Audi-owerk wird damit zum Gesicht des Vertriebs gegenüber dem Fachhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Hargesheimer Vertriebsprofis betreuen damit über 30 Software-Marken, darunter so beliebte Hersteller wie FabFilter, Sugar Bytes und U-He. Die Abwicklung von Lizenz-Käufen wird weiterhin von Music Marketing über die XCHANGE-Plattform direkt betreut.


Für eine vollwertige digitale Mixing-Umgebung hat der schwedische Hersteller Softube jetzt die nächste Evolutionsstufe innerhalb der Console 1 Umgebung vorgestellt. Console 1 Fader kann sowohl stand-alone als auch im Zusammenspiel mit Console 1 eingesetzt werden. Mit der Bündelung der Stärken von Hardware und Software sowie konsequenten Verbesserungen bei Arbeitsabläufen und Nutzererlebnis bietet Console 1 Fader eine brillante Mixing-Lösung für alle gängigen DAWs.

Softube Console 1 Fader

Den Entwicklern von Softube war seit der Veröffentlichung von Console 1 eines klar: An diesen Erfolg anzuknüpfen und die Workflow-Verbesserungen weiter zu optimieren, wird kein leichtes Unterfangen. Die Schweden ließen jedoch nicht locker und präsentieren nun die Antwort auf die Frage, wie die Evolution der digitalen Mixing-Technik aussieht: Console 1 Fader.

Viele Wege zum perfekten Mix
Viele Wege führen zum perfekten Mix, aber der Einsatz von Fadern ist für die meisten Produzenten einfach unerlässlich. Und dies aus gutem Grund: Fünf bis zehn Sounds und Gruppen buchstäblich zu greifen, anzupassen und Probe zu hören, mit feinen Abstimmungen zu experimentieren, erneut Probe zu hören und weiter zu justieren ... keine Stand-Alone-Software kann diese haptische Erfahrung reproduzieren.

Das Console 1 Ökosystem, das nun durch Console 1 Fader eine sinnvolle Ergänzung erfährt, ist dabei weit mehr als ein Plug-in-DAW-Controller. Die moderne Mixing-Lösung kombiniert Hardware und Software zum effizienten Mischen mit besten Klangergebnissen. Die Vorteile von „in the box“-Mixing arbeiten hier in Einklang mit den intuitiven Arbeitsabläufen und dem klaren Feedback dedizierter Hardware-Lösungen.

Erstklassiges Feedback durch motorisierte Fader

Zehn berührungsempfindliche, motorisierte 100 mm Fader von Alps garantieren ein professionelles Arbeitsgefühl und erstklassiges Feedback – untergebracht in einem langlebigen Gehäuse mit Pulverbeschichtung und zeitlos-elegantem skandinavischen Design.

Emulationen und mehr
Darüber hinaus bietet Console 1 Fader mit „Tube“ und „Discrete“ zwei Software-basierte Emulationen analoger Konsolen, um dem Mix mehr Charakter zu verleihen. Console 1 Fader veredelt den Sound mit Filtern und Klangsättigung analoger Qualität. Console 1 Fader baut auf dem Software-Design des Console 1 Channel Strip Controllers auf, gibt Nutzern jedoch wortwörtlich deutlich mehr direkte Kontrolle in die Hand. Bis zu zehn Kanäle lassen sich gleichzeitig regeln – von der Lautstärke über Höhen- und Tiefen-Filterung bis zu Charakter und Sättigung der modellierten Konsolen. Ein simpler Knopfdruck erlaubt den Zugriff auf zehn weitere Kanäle. Noch ein Klick und die zehn nächsten Kanäle werden angesteuert. So ist mit wenigen Handgriffen der komplette Mix zugänglich – selbst wenn die Track-Anzahl in die Hunderte reicht.

Console 1 Fader verfügt über einen Endlos-Poti, der die direkte Kontrolle über das Panning sowie den integrierten Stereo-Enhancer zur Anpassung individueller Tracks ermöglicht. Hiermit können einzelne Spuren punktgenau im Mix platziert werden. Noch mehr Kontrolle liefert der neue Layer-Mode, mit dem sich Tracks für besonders komfortables Mixing im Handumdrehen zu Gruppen zusammenfassen lassen. So ermöglicht Console 1 Fader beispielsweise den simultanen Einsatz des Low Cuts aller Gitarren oder das frühzeitige Einbringen von Effekten für einen Top-Down-Ansatz bei der Produktion.

Einzelgänger und Doppelpass
Console 1 Fader kann sowohl stand-alone als auch im Zusammenspiel mit der ursprünglichen Console 1 eingesetzt werden – so ergibt sich eine vollwertige digitale Mixing-Umgebung. Für den maßgeschneiderten Arbeitsplatz lassen sich mehrere Fader-Einheiten auch im Verbund betreiben und passgenau aufeinander abstimmen. Mit der Bündelung der Stärken von Hardware und Software sowie konsequenten Verbesserungen bei Arbeitsabläufen und Nutzererlebnis bietet Console 1 Fader eine brillante Mixing-Lösung. Die Suche nach dem perfekten Mix wird dadurch nicht automatisch leichter, sie macht aber einfach noch mehr Spaß.

Console 1 Fader im Überblick:
? Hardware/Software-Mixing-Lösung mit zehn motorisierten und berührungsempfindlichen Fadern
? Hochwertige Hardware für beste Haptik und Funktionsvielfalt
? Erlaubt die schnelle und intuitive Kontrolle über Lautstärke, Sättigung, Filter sowie Sends und Input Gain
? Zwei klangstarke Konsolen-Emulationen direkt mit an Bord (Discrete, Tube)
? Noch mehr Klangoptionen durch Console 1 Channel Strip Erweiterungen (separat erhältlich)
? Der Layer-Mode erlaubt zusätzliche Kontrolle über den Mix durch eine einfache Gruppierungsfunktion
? Noch direktere Kontrolle über das Stereobild per Stereo-Enhancer
? Kompatibilität mit sämtlichen großen DAWs ohne MIDI-Mapping
? Funktioniert stand-alone ebenso wie im Verbund mit dem Console 1 Channel Strip Controller
? Direkter Zugriff auf sämtliche Tastaturbefehle der verwendeten DAW über drei frei belegbare Tasten

 

Preis und Verfügbarkeit
Softube Console 1 Fader wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz von Audiowerk vertrieben und ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 625,00 Euro.

Hi-Res Bilder und Presstext
Video und Produktseite des Herstellers


Softube bietet mit dem Chandler Limited® Curve Bender einen legendären Mastering-Equalizer als natives Plug-in an. Der Curve Bender basiert auf den Schaltungen der klassischen EMI TG12345 Mischkonsole, mit dem Softube Plug-in wird der epochale Sound dieser historischen Tonstudiotechnik in jeder gängigen DAW verfügbar. Die vier Bänder pro Kanal plus High und Low Pass des Curve Bender werden in der virtuel-len Version von Softube durch eine Link-Funktion und eine integrierte MS-Aufteilung ergänzt. Damit wird der ohnehin mächtige Curve Bender zu einem ebenso vielseitigen wie klangstarken Werkzeug für Mas-tering und Mixing.

Softube Chandler Limited Curve Bender

Das Unternehmen Chandler Limited® hat sich darauf spezialisiert, die besten Schaltungen aus legendären Studiogeräten für die moderne Tontechnik zugänglich zu machen. Das Resultat sind Audioprozessoren, die ihrerseits wiederum Legendenstatus erreicht haben. Ein solches Gerät ist der Curve Bender, ein vierbandiger Stereo-EQ auf Basis des EMI TG12345 Mischpults aus den Abbey Road Studios. Softube bringt diesen Equalizer jetzt als Plug-in in die DAW.

Herrscher der Frequenzen: Chandler Limited® Curve Bender
Der Chandler Limited® Curve Bender ist ein beeindruckender Anblick: Die Frontplatte mit drei Höhenein-heiten lädt mit den mächtigen Chickenhead-Potis zur Bearbeitung des Frequenzspektrums ein. Softube bleibt diesem Konzept treu, fügt der grundlegenden Bearbeitung aber noch weitere Features hinzu. So können linker und rechter Kanal verlinkt werden. Eine besonders potente Neuheit ist die integrierte MS-Matrix, die eine unabhängige Bearbeitung von Mitten- und Seitensignal ermöglicht. Gerade im Mastering, einer ausgesprochenen Spezialität des Curve Bender, sind diese Funktionen mitunter äußerst hilfreich.

Mastering-Legende für legendäre Master
Die DNA des Curve Bender reicht zurück bis zur Ausstattung der Abbey Road Studios in London und hat damit bis heute einen enormen Einfluss auf die Musikproduktion. Das Mischpult, dessen Schaltungen für den Chandler Limited® Curve Bender adaptiert wurden, war an der Produktion echter Musikklassiker be-teiligt: „Dark Side Of The Moon“ von Pink Floyd und „Abbey Road“ von den Beatles sind nur zwei Beispiele für Alben, mit deren nachhaltigem Erfolg sich der Sound dieser Schaltungen in unserem kollektiven Ge-dächtnis festgesetzt hat. Mit der Plug-in-Version von Softube wird diese Klangsignatur jetzt auch in nati-ven DAW-Systemen verfügbar.

Sanft wie wirkungsvoll für Master, Gruppen oder Einzelsignale
Als Mastering-EQ bietet sich der Curve Bender besonders für die behutsame Formung eines Mixes an. Seine außergewöhnlichen Klangeigenschaften mit seidigen Höhen, transparenten Mitten und kräftigen Bässen äußern sich auch in einer Natürlichkeit des Ausdrucks, die einer Mischung oder einer Subgruppe genau das nötige Glitzern verleihen kann. Die sorgsam bis ins Detail ausgestalteten Frequenzkurven erlau-ben von sanften Betonungen bis zu starken Verformungen jede Art des Eingriffs bei erhabener Klangquali-tät. In Plug-in-Form hat der Curve Bender außerdem noch eine zusätzliche Stärke: Er kann sowohl auf dem Master als auch auf Subgruppen und sogar Einzelspuren eingesetzt werden, weil er in praktisch unbe-grenzter Menge zur Verfügung steht.


Preis und Verfügbarkeit

Der Softube Chandler Limited® Curve Bender ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 299,00 Euro. Bis 4. Oktober 2019 ist der Curve Bender zum Einführungspreis von 199,00 Euro er-hältlich.

Hi-Res Bilder und Presstext


AUDIOWERK und sonible vereinbaren eine exklusive Vertriebskooperation für D-A-CH. Der junge österreichische Hersteller verwandelt aktuellste Erkenntnisse der Wissenschaft in Verbindung mit technologischem Know-how in effiziente Soft- und Hardware-Werkzeuge um den Workflow im Umgang mit Audiomaterial einfacher und schneller machen. Über die Zusammenarbeit mit AU-DIOWERK möchte sonible stärker als bisher den Fachhandel und Systempartner adressieren und setzt auf die Erfahrung und die gute Vernetzung des Vertriebshauses aus Hargesheim.

Smarte Hardware-Lösungen und K.I. basierte Plug-ins: AUDIOWERK übernimmt den Vertrieb von sonible

AUDIOWERK, Exklusivvertrieb für Musikelektronik und professionelle Audiotechnik, ist neuer Vertriebspartner von sonible, einem Hersteller innovativer Hard- und Software für den professionellen Audiomarkt. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen beginnt ab Mitte Juli 2019 und umfasst den Vertrieb von sonible’s Soft- und Hardware in der D-A-CH Region.

sonible wird zukünftig durch das Vertriebsnetzwerk von AUDIOWERK in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt. Ralf Baumgartner, Mitgründer und Geschäftsführer von sonible zur Wahl von AUDIOWERK als Vertriebspartner: „Einen etablierten Vertrieb wie AUDIOWERK an sei-ner Seite zu haben, der über umfassendes Wissen und wertvolle Kontakte im deutschsprachigen Audiomarkt verfügt, ist für ein junges Unternehmen maßgeblich. Unsere gegenseitige Wertschät-zung und das Vertrauen in die Kompetenzen des anderen ist eine vielversprechende Basis für un-sere Zusammenarbeit.“

Darüber hinaus teilen die beiden Unternehmen unter anderem eine Begeisterung für Innovation
und Kreativität. sonible, bekannt für die flexible, robuste Audio-Hardware „ml:series“ sowie zukunftsweisende K.I. basierte Plug-ins, hat es sich zum Ziel gemacht, mit seinen Produkten Brücken
zwischen theoretischer Wissenschaft und akustischer Kreation zu bauen. „Ich verfolge die Aktivitäten
von sonible bereits seit mehreren Jahren und sehe in den Produkten des Unternehmens –
sowohl bei den Plug-ins als auch bei der Hardware – großes Potential. Da auch wir in den Segmenten
von Pro Audio Soft- und Hardware gut aufgestellt sind, macht eine Zusammenarbeit für
beide Seiten sehr viel Sinn“, so AUDIOWERK Inhaber Uwe Grundei.

Hi-Res Bilder und Presstexte